AQ_arrow-left  zurück zur Branchenübersicht

KONSUMGÜTER

Die allgemeine Sport- und Design-Affinität des Aquin-Teams hat den Bereich Konsumgüter bei Aquin geprägt. Der generell sehr vielschichtige Konsummarkt wird durch Aquin abgedeckt insbesondere durch Erfahrungen und Industrieexperten der folgenden ausgewählte Teilbranchen:

> Bekleidung und Textil
> Luxusgüter
> Möbel
> Fahrrad und Sportartikel

Marken und Qualität spielen im Konsumbereich insbesondere mit Hinblick auf M&A-Aktivitäten eine tragende Rolle. Der sportliche und dabei nachhaltige Zeitgeist unserer heutigen Gesellschaft bieten dazu die perfekte Plattform für aufstrebende Unternehmen mit innovativen Produkten sich in einem wachsenden Marktumfeld zu etablieren. Dies führt uns regelmäßig zu spannenden Gelegenheiten, Markenunternehmen sowie wachstumsstarke Nischenanbieter bei ihrem Verkaufsprozess begleiten zu können, wobei wir durch unsere Erfahrungen aus bisherigen Transaktionen in der Branche und unsere sehr gut vernetzen Industrieexperten effiziente Prozesse gewährleisten können.

SENIOR ADVISOR

Dr. Joachim Volland - Senior Advisor Aquin
Dr. Joachim Volland
Fahrrad und E-Mobility
AQUIN Link  Vita
Dr. Kurt Gerl - Senior Advisor Aquin
Dr. Kurt Gerl
Beleuchtung und Elektrogrosshandel
AQUIN Link  Vita
Dr. Joachim Volland - Senior Advisor Aquin
Dr. Joachim Volland
Fahrrad und E-Mobility
AQUIN Link  Vita
Dr. Kurt Gerl - Senior Advisor Aquin
Dr. Kurt Gerl
Beleuchtung und Elektrogrosshandel
AQUIN Link  Vita

 

AUSGEWÄHLTE TRANSAKTIONEN

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 11. September 2020 übernimmt das Family Office Emendo GmbH 100 Prozent der Unternehmensanteile der Nils Holger Moormann GmbH.
>   Aquin begleitete Nils Holger Moormann dabei als exklusiver M&A-Berater.

Investitionslogik

>   Mit der Übergabe der Nils Holger Moormann GmbH in jüngere Unternehmerhände leitet Nils Holger Moormann im Alter von 67 Jahren seine Nachfolge ein.
>   Bis Februar 2021 bleiben Nils Holger und seine Frau Silke Moormann in der Geschäftsführung, um danach in den Beirat zu wechseln, der Strategie und Design mitgestalten wird.
>   Alle wichtigen Koordinaten wie Mitarbeiter, Handelspartner, lokale Produktion aber auch die Markenpositionierung und der Standort in Aschau (Chiemgau) mitsamt Logistikzentrum und das Gästehaus berge werden weiterhin beibehalten.
Nils Holger Moormann GmbH / emendo partners

Nils Holger Moormann GmbH

>   Moormann steht für die Entwicklung und den Vertrieb von minimalistischen, avantgardistischen und zeitlosen Designmöbeln in höchster Qualität.
>   Die markanten, oft eigenwilligen und frechen Möbelerfindungen erfreuen sich einer begeisterten Fan-Gemeinschaft. Produziert wird ausschließlich bei regionalen Handwerksbetrieben im Umkreis von 50km und aus nachhaltigen Rohstoffen.
>   Vom Autodidakten Nils Holger Moormann 1984 gegründet, bewahrt sich die Firma Aktualität und Innovationskraft durch konsequentes Festhalten an den eigenen Werten sowie ihrer Rolle, jungen externen Designern eine Plattform für ihre Möbelideen zu bieten.
>   Das Unternehmen erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz bei einer im Branchenvergleich überdurchschnittlich hohen Profitabilität.

Emendo GmbH

>   Die beiden Geschwister Kristina Münnix und Christian Knorst sind Gründungspartner des Family Offices Emendo.
>   Sie investieren eigenes Kapital und begreifen sich als nachhaltig orientierten Partner, der seine Erfahrung und Expertise im operativen Management langfristig und persönlich einbringt.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 01. August, 2017, übernimmt Energetic Lighting Europe / Yankon (China), einer der weltweit führenden Hersteller von Lampen und Leuchten, die Nordlux Gruppe A/S, ein führendes dänisches Unternehmen für designorientierte Innen- und Außenbeleuchtungsprodukte
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater von Energetic Lighting / Yankon.

Investitionslogik

>   Die Übernahme stellt einen wichtigen Schritt für Yankon im Zuge der Umsetzung künftiger Strategien der Gruppe dar. Mit Nordlux als Motor, soll die eigene Marktposition in der europäischen Verbraucherbeleuchtungsindustrie gestärkt und das Europageschäft erheblich gesteigert werden.
>   »Wir sind überzeugt davon, dass viel ungenutztes Potential in der Marke, in den Produkten und im Design von Nordlux steckt.« sagt Zhangming Yang, Geschäftsführer von Energetic Lighting in Europa.
>   Durch den Kauf erhält Nordlux Zugang zu Yankons großem, internationalen Kundenstamm, der erstklassigen LED Technologie sowie Produktionskapazität um die eigene Wachstumsstrategie weiter zu verfolgen.
Yankon energetic / nordlux group

Energetic Lighting Europe / Yankon

>   Zhejiang Yankon Group Co., Ltd. ist ein chinesischer Lichtspezialist, der 1975 gegründet wurde und heute zu den weltweit größten Herstellern von LED Lampen zählt. Das Unternehmen ist in Shanghai börsennotiert und vertreibt unter dem Namen »Energetic« Produkte auf der ganzen Welt. Energetic Lighting Europe NV, ist zu 100 Prozent eine europäische Tochtergesellschaft von Yankon, dessen Hauptsitz sich in Antwerpen (Belgien) befindet.
>   Yankon erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 600 Millionen Euro mit einem Kassenbestand von 290 Millionen Euro.
>   Obwohl das Unternehmen Zulieferer für einige der größten OEMs weltweit ist, nutzt es die eigenen Verkaufsstellen als bevorzugten Lieferanten für viele europäische Supermärkte und Heimwerkermarktketten.

Nordlux

>   Nordlux ist eine etablierte und anerkannte Marke im Lichtdesign für Innen- und Außenleuchten. Unter den Markennamen »Design for the people«, »Nordlux«, »Lampekonsulenten« und »See Mee« entwirft und entwickelt das Unternehmen betriebsintern hochqualitative Produkte. Externe Partner übernehmen die Produktion. Nordlux hat Vertriebsgesellschaften in Norwegen, Schweden, Deutschland und China und ist heute in über 35 Ländern vertreten.
>   Nordlux, gegründet 1977, mit Hauptsitz in Aalborg (Dänemark) zählt zu den größten und profitabelsten Beleuchtungsunternehmen in Dänemark.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 29. Januar 2015 hat Müller-Licht den Geschäftsbereich StarLicht der ZETT Gruppe übernommen.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater der ZETT Gruppe, sowie deren Gesellschafter Vorndran Mannheims Capital Advisors (VMCap).

Investitionslogik

>   Mit dem Erwerb von StarLicht ergänzt Müller-Licht das eigene Produktportfolio um innovative LED-Leuchten, erweitert über den bestehenden Kundenstamm von StarLicht im DIY-Sektor seine Absatzkanäle und stärkt somit seine Position auf den Absatzmärkten.
>   Die Desinvestition von StarLicht ist Bestandteil der langfristig angelegten Unternehmensstrategie von ZETT Optics mit dem Ziel, die Gruppenaktivitäten auf hochwertige LED-Beleuchtungsprodukte für den B2B-Bereich zu fokussieren. Die Anforderungen des technologisch weniger komplexen B2C-Geschäfts von StarLicht haben sich in der Vergangenheit stark verändert und liegen heute in Bereichen wie Verpackung, Logistik & Time 2 Market, weshalb sich beide Geschäftsfelder nur noch bedingt vereinbaren lassen.
StarLicht / Müllerlicht, Wünsche Group

StarLicht

>   StarLicht zählt zu den renommiertesten Herstellern von Beleuchtungsprodukten für den europäischen DIY-Markt (DIY=Do-It-Yourself). Seit über 30 Jahren beliefert StarLicht unter anderem Baumärkte, Küchenstudios und Möbelhäuser in Europa mit LED-Beleuchtungssystemen.
>   In 2014 generierte StarLicht einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro.

ZETT Group & VMCap

>   In 2011 erwarb die bereits im Portfolio von VMCap befindliche ZETT Optics Gruppe die LITE-LICHT GmbH aus der Insolvenz und übernahm damit den Geschäftsbereich StarLicht, welcher zu einem führenden Lighting-Player am DIY-Markt ausgebaut wurde.
>   VMCap zählt zu den führenden Private-Equity-Fund-Advisors im deutschsprachigen Raum mit einem verwalteten Gesamtkapital von ca. 800 Millionen Euro.

Müller-Licht & Wünsche-Group

>   Spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von LED-Retrofit-Leuchtmitteln, ist Müller-Licht seit 2011 Teil der Wünsche Gruppe.
>   Die Wünsche Gruppe mit Stammsitz in Hamburg erwirtschaftet einen Gruppenumsatz von rund 450 Millionen Euro (2012) und zählt unter anderem Lidl, Aldi und Tchibo zu seinen Kunden.

Deal Eckpunkte

>   The Riverside Company hat mit wirtschaftlicher Wirkung zum 01. Januar 2015 eine Mehrheitsbeteiligung an der in Dresden ansässigen Bike24 GmbH erworben.
>   Die Gründer von Bike24, Andrés Martin-Birner, Lars Witt und Falk Herrmann bleiben weiterhin mit einer Minderheit beteiligt. Auch die Geschäftsführung der Bike24 GmbH liegt nach wie vor zentral in den Händen der Unternehmensgründer.
>   Aquin agierte exklusiv als M&A-Buyside-Advisor für den Investor The Riverside Company.

Investitionslogik

>   Mit der Beteiligung von The Riverside Company verstärkt Bike24 ihre Internationalisierungskompetenz, um auch außerhalb Deutschlands Wachstumschancen realisieren zu können. Gleichzeitig soll die nationale Präsenz gefestigt und interne Strukturen weiter professionalisiert werden.
>   Der Erwerb der Beteiligung an Bike24 ermöglicht The Riverside Company ihre große Erfahrung im Onlinehandel bei einem weiteren, stark positionierten eRetailer mit attraktiven Wachstumsaussichten einzubringen.
Riverside / bike24

Bike24 GmbH

>   Die Bike24 GmbH wurden im Jahr 2005 gegründet und gehört zu den Marktführern im deutschen Onlinehandel für Fahrradkomponenten.
>   Das Unternehmen vertreibt qualitativ hochwertige Fahrradkomponenten sowie Fahrräder, Sportelektronik, Outdoor-, Schwimm-, Triathlon- und Laufartikel. In diesen Kategorien werden insgesamt mehr als fünfzigtausend Artikel online angeboten.
>   Für 2014 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro und beschäftigt aktuell ca. 190 Mitarbeiter. Etwa zwei Drittel des Umsatzes werden dabei aktuell in Deutschland erwirtschaftet.

The Riverside Company

>   The Riverside Company ist weltweit eine der größten und ältesten Private-EquityFirmen, spezialisiert auf Investitionen in wachstumsstarke Unternehmen mit einem Unternehmenswert bis zu 200 Millionen Euro (250 Millionen US-Dollar). Seit der Gründung 1988 tätigte Riverside über 370 Transaktionen.
>   Das internationale Beteiligungsportfolio umfasst derzeit mehr als 75 Unternehmen.

Deal Eckpunkte

>   Die Hannover Finanz Gruppe erwirbt 55 Prozent der Anteile an der SIMPLON Fahrrad GmbH und ihrer Schweizer Tochtergesellschaft Individual Bikes GmbH.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater von SIMPLON sowie der Eigentümerfamilie Hämmerle.

Investitionslogik

>   Mit dem Verkauf möchte SIMPLON die eigene Wachstumsstrategie realisieren und die internationale Marktpräsenz weiter ausbauen.
>   Mit der HANNOVER Finanz Gruppe hat sich der Traditionsbetrieb einen Sparringspartner zur Unterstützung ins Haus geholt. Durch die Partnerschaft erhält SIMPLON Zugang zu einem breit aufgestellten Netzwerk und der langjährigen Vertriebserfahrung der HANNOVER Finanz.
Simplon / Hannover Finanz

SIMPLON

>   Das Vorarlberger Familienunternehmen entwickelt und produziert hochwertige, individuell zusammengestellte Premium-Sportfahrräder und ist damit in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich.
>   In 2013 erzielte die SIMPLON Fahrrad GmbH mit 11.200 abgesetzten Fahrrädern und Fahrradrahmen und 51 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 17 Millionen Euro.

HANNOVER Finanz Group

>   Die HANNOVER Finanz Gruppe ist seit über 35 Jahren ein gefragter Eigenkapitalpartner für den Mittelstand. Namhafte Unternehmen wie Fielmann, Rossmann oder die AIXTRON AG haben ihr Wachstum mit HANNOVER Finanz realisiert.
>   Im Jahr 2012 belief sich das investierte Kapital auf über 300 Millionen Euro verteilt auf insgesamt 41 Portfoliogesellschaften.
>   Durch Ihre Engagements bei dem Sportartikelfachhändler Runners Point und dem Wintersportbekleidungshersteller Ziener verfügt HANNOVER Finanz über langjährige Erfahrungen in der Sportbranche.

Deal Eckpunkte

>   Eine deutschlandweit agierende Fahrradeinzelhandelsgruppe (anonym) hat bei der HANNOVER Finanz Gruppe zum 30. August 2012 erfolgreich Wachstumskapital (in Form stiller Beteiligungen) für die weitere Expansion eingeworben.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater der Handelsgruppe und wird das weitere Wachstum der betroffenen Gruppenunternehmen auch künftig begleiten.

Investitionslogik

>   Der deutsche Fahrradeinzelhandel steht vor einem großen Umbruch. Hintergrund ist die massive Ausweitung der Variantenvielfalt, welche entsprechend in den Filialen auch angeboten werden und vorrätig sein muss. Verstärkt wird dies durch den eBike-Boom, welcher ebenfalls neue Kompetenzen erfordert. Vor diesem Hintergrund wurde die Einzelhandelsgruppe von dem Eigentümer bereits zu einem der deutschlandweit größten Fahrradhändler ausgebaut.
>   Mit der HANNOVER Finanz wird nicht nur die zukünftige Finanzierung des weiteren Wachstums sichergestellt, sondern auch ein im Filialgeschäft erfahrener Partner gewonnen. Es ist erklärtes gemeinsames Ziel, die Fahrradhandelsgruppe über die nächsten Jahre zum klaren Marktführer im deutschsprachigen Raum zu entwickeln.
bicycle group / Hannover finanz

Fahrradhandelsgruppe

>   Die stark wachsende Fahrradeinzelhandelsgruppe ist einer der größten eBikeAnbieter Deutschlands.
>   Kernstrategie ist es, dem Kunden die Fahrradwelt im Rahmen eines Erlebniskaufs präsentieren zu können. Hierbei wird konsequent auf ein Megastorekonzept gesetzt, welches neben Indoor-Teststrecken auch alle gängigen Fahrradtypen und -varianten vorrätig hält.

HANNOVER Finanz

>   Die 1979 gegründete HANNOVER Finanz Gruppe beteiligt sich auf Langfristigkeit angelegt bei mittelständischen Unternehmen. Die Engagements reichen von traditionellen Industrien über Handel bis hin zu neuen Technologien.
>   Im Jahr 2012 belief sich das investierte Kapital auf über 350 Millionen Euro verteilt auf insgesamt 48 Portfoliogesellschaften.
>   Beteiligungsanlässe sind hauptsächlich Wachstumsfinanzierungen und Nachfolgeregelungen solider mittelständischer Unternehmen.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 11. September 2020 übernimmt das Family Office Emendo GmbH 100 Prozent der Unternehmensanteile der Nils Holger Moormann GmbH.
>   Aquin begleitete Nils Holger Moormann dabei als exklusiver M&A-Berater.

Investitionslogik

>   Mit der Übergabe der Nils Holger Moormann GmbH in jüngere Unternehmerhände leitet Nils Holger Moormann im Alter von 67 Jahren seine Nachfolge ein.
>   Bis Februar 2021 bleiben Nils Holger und seine Frau Silke Moormann in der Geschäftsführung, um danach in den Beirat zu wechseln, der Strategie und Design mitgestalten wird
>   Alle wichtigen Koordinaten wie Mitarbeiter, Handelspartner, lokale Produktion aber auch die Markenpositionierung und der Standort in Aschau (Chiemgau) mitsamt Logistikzentrum und das Gästehaus berge werden weiterhin beibehalten.
Nils Holger Moormann / emendo GmbH

Nils Holger Moormann GmbH

>   Moormann steht für die Entwicklung und den Vertrieb von minimalistischen, avantgardistischen und zeitlosen Designmöbeln in höchster Qualität.
>   Die markanten, oft eigenwilligen und frechen Möbelerfindungen erfreuen sich einer begeisterten Fan-Gemeinschaft. Produziert wird ausschließlich bei regionalen Handwerksbetrieben im Umkreis von 50km und aus nachhaltigen Rohstoffen.
>   Vom Autodidakten Nils Holger Moormann 1984 gegründet, bewahrt sich die Firma Aktualität und Innovationskraft durch konsequentes Festhalten an den eigenen Werten sowie ihrer Rolle, jungen externen Designern eine Plattform für ihre Möbelideen zu bieten.
>   Das Unternehmen erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz bei einer im Branchenvergleich überdurchschnittlich hohen Profitabilität.

Emendo GmbH

>   Die beiden Geschwister Kristina Münnix und Christian Knorst sind Gründungspartner des Family Offices Emendo.
>   Sie investieren eigenes Kapital und begreifen sich als nachhaltig orientierten Partner, der seine Erfahrung und Expertise im operativen Management langfristig und persönlich einbringt.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 01. August, 2017, übernimmt Energetic Lighting Europe / Yankon (China), einer der weltweit führenden Hersteller von Lampen und Leuchten, die Nordlux Gruppe A/S, ein führendes dänisches Unternehmen für designorientierte Innen- und Außenbeleuchtungsprodukte.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater von Energetic Lighting / Yankon.

Investitionslogik

>   Die Übernahme stellt einen wichtigen Schritt für Yankon im Zuge der Umsetzung künftiger Strategien der Gruppe dar. Mit Nordlux als Motor, soll die eigene Marktposition in der europäischen Verbraucherbeleuchtungsindustrie gestärkt und das Europageschäft erheblich gesteigert werden.
>   »Wir sind überzeugt davon, dass viel ungenutztes Potential in der Marke, in den Produkten und im Design von Nordlux steckt.« sagt Zhangming Yang, Geschäftsführer von Energetic Lighting in Europa.
>   Durch den Kauf erhält Nordlux Zugang zu Yankons großem, internationalen Kundenstamm, der erstklassigen LED Technologie sowie Produktionskapazität um die eigene Wachstumsstrategie weiter zu verfolgen.
Yankon energetic / Nordlux

Energetic Lighting Europe / Yankon

>   Zhejiang Yankon Group Co., Ltd. ist ein chinesischer Lichtspezialist, der 1975 gegründet wurde und heute zu den weltweit größten Herstellern von LED Lampen zählt. Das Unternehmen ist in Shanghai börsennotiert und vertreibt unter dem Namen »Energetic« Produkte auf der ganzen Welt. Energetic Lighting Europe NV, ist zu 100 Prozent eine europäische Tochtergesellschaft von Yankon, dessen Hauptsitz sich in Antwerpen (Belgien) befindet.
>   Yankon erwirtschaftete einen Jahresumsatz von 600 Millionen Euro mit einem Kassenbestand von 290 Millionen Euro.
>   Obwohl das Unternehmen Zulieferer für einige der größten OEMs weltweit ist, nutzt es die eigenen Verkaufsstellen als bevorzugten Lieferanten für viele europäische Supermärkte und Heimwerkermarktketten.

Nordlux

>   Nordlux ist eine etablierte und anerkannte Marke im Lichtdesign für Innen- und Außenleuchten. Unter den Markennamen »Design for the people«, »Nordlux«, »Lampekonsulenten« und »See Mee« entwirft und entwickelt das Unternehmen betriebsintern hochqualitative Produkte. Externe Partner übernehmen die Produktion. Nordlux hat Vertriebsgesellschaften in Norwegen, Schweden, Deutschland und China und ist heute in über 35 Ländern vertreten.
>   Nordlux, gegründet 1977, mit Hauptsitz in Aalborg (Dänemark) zählt zu den größten und profitabelsten Beleuchtungsunternehmen in Dänemark.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 29. Januar 2015 hat Müller-Licht den Geschäftsbereich StarLicht der ZETT Gruppe übernommen.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater der ZETT Gruppe, sowie deren Gesellschafter Vorndran Mannheims Capital Advisors (VMCap).

Investitionslogik

>   Mit dem Erwerb von StarLicht ergänzt Müller-Licht das eigene Produktportfolio um innovative LED-Leuchten, erweitert über den bestehenden Kundenstamm von StarLicht im DIY-Sektor seine Absatzkanäle und stärkt somit seine Position auf den Absatzmärkten.
>   Die Desinvestition von StarLicht ist Bestandteil der langfristig angelegten Unternehmensstrategie von ZETT Optics mit dem Ziel, die Gruppenaktivitäten auf hochwertige LED-Beleuchtungsprodukte für den B2B-Bereich zu fokussieren. Die Anforderungen des technologisch weniger komplexen B2C-Geschäfts von StarLicht haben sich in der Vergangenheit stark verändert und liegen heute in Bereichen wie Verpackung, Logistik & Time 2 Market, weshalb sich beide Geschäftsfelder nur noch bedingt vereinbaren lassen.
Zett Optics, StarLicht / Müller Licht, Wünsche Group

StarLicht

>   StarLicht zählt zu den renommiertesten Herstellern von Beleuchtungsprodukten für den europäischen DIY-Markt (DIY=Do-It-Yourself). Seit über 30 Jahren beliefert StarLicht unter anderem Baumärkte, Küchenstudios und Möbelhäuser in Europa mit LED-Beleuchtungssystemen.
>   In 2014 generierte StarLicht einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro.

ZETT Group & VMCap

>   In 2011 erwarb die bereits im Portfolio von VMCap befindliche ZETT Optics Gruppe die LITE-LICHT GmbH aus der Insolvenz und übernahm damit den Geschäftsbereich StarLicht, welcher zu einem führenden Lighting-Player am DIY-Markt ausgebaut wurde.
>   VMCap zählt zu den führenden Private-Equity-Fund-Advisors im deutschsprachigen Raum mit einem verwalteten Gesamtkapital von ca. 800 Millionen Euro.

Müller-Licht & Wünsche-Group

>   Spezialisiert auf die Herstellung und den Vertrieb von LED-Retrofit-Leuchtmitteln, ist Müller-Licht seit 2011 Teil der Wünsche Gruppe.
>   Die Wünsche Gruppe mit Stammsitz in Hamburg erwirtschaftet einen Gruppenumsatz von rund 450 Millionen Euro (2012) und zählt unter anderem Lidl, Aldi und Tchibo zu seinen Kunden.

Deal Eckpunkte

>   The Riverside Company hat mit wirtschaftlicher Wirkung zum 01. Januar 2015 eine Mehrheitsbeteiligung an der in Dresden ansässigen Bike24 GmbH erworben.
>   Die Gründer von Bike24, Andrés Martin-Birner, Lars Witt und Falk Herrmann bleiben weiterhin mit einer Minderheit beteiligt. Auch die Geschäftsführung der Bike24 GmbH liegt nach wie vor zentral in den Händen der Unternehmensgründer.
>   Aquin agierte exklusiv als M&A-Buyside-Advisor für den Investor The Riverside Company.

Investitionslogik

>   Mit der Beteiligung von The Riverside Company verstärkt Bike24 ihre Internationalisierungskompetenz, um auch außerhalb Deutschlands Wachstumschancen realisieren zu können. Gleichzeitig soll die nationale Präsenz gefestigt und interne Strukturen weiter professionalisiert werden.
>   Der Erwerb der Beteiligung an Bike24 ermöglicht The Riverside Company ihre große Erfahrung im Onlinehandel bei einem weiteren, stark positionierten eRetailer mit attraktiven Wachstumsaussichten einzubringen.
Bike24 / Riverside Company

Bike24 GmbH

>   Die Bike24 GmbH wurden im Jahr 2005 gegründet und gehört zu den Marktführern im deutschen Onlinehandel für Fahrradkomponenten.
>   Das Unternehmen vertreibt qualitativ hochwertige Fahrradkomponenten sowie Fahrräder, Sportelektronik, Outdoor-, Schwimm-, Triathlon- und Laufartikel. In diesen Kategorien werden insgesamt mehr als fünfzigtausend Artikel online angeboten.
>   Für 2014 erwartet das Unternehmen einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro und beschäftigt aktuell ca. 190 Mitarbeiter. Etwa zwei Drittel des Umsatzes werden dabei aktuell in Deutschland erwirtschaftet.

The Riverside Company

>   The Riverside Company ist weltweit eine der größten und ältesten Private-EquityFirmen, spezialisiert auf Investitionen in wachstumsstarke Unternehmen mit einem Unternehmenswert bis zu 200 Millionen Euro (250 Millionen US-Dollar). Seit der Gründung 1988 tätigte Riverside über 370 Transaktionen.
>   Das internationale Beteiligungsportfolio umfasst derzeit mehr als 75 Unternehmen.

Deal Eckpunkte

>   Die Hannover Finanz Gruppe erwirbt 55 Prozent der Anteile an der SIMPLON Fahrrad GmbH und ihrer Schweizer Tochtergesellschaft Individual Bikes GmbH.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater von SIMPLON sowie der Eigentümerfamilie Hämmerle.

Investitionslogik

>   Mit dem Verkauf möchte SIMPLON die eigene Wachstumsstrategie realisieren und die internationale Marktpräsenz weiter ausbauen.
>   Mit der HANNOVER Finanz Gruppe hat sich der Traditionsbetrieb einen Sparringspartner zur Unterstützung ins Haus geholt. Durch die Partnerschaft erhält SIMPLON Zugang zu einem breit aufgestellten Netzwerk und der langjährigen Vertriebserfahrung der HANNOVER Finanz.
Simpoln / Hannover Finanz

SIMPLON

>   Das Vorarlberger Familienunternehmen entwickelt und produziert hochwertige, individuell zusammengestellte Premium-Sportfahrräder und ist damit in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfolgreich.
>   In 2013 erzielte die SIMPLON Fahrrad GmbH mit 11.200 abgesetzten Fahrrädern und Fahrradrahmen und 51 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von 17 Millionen Euro.

HANNOVER Finanz Group

>   Die HANNOVER Finanz Gruppe ist seit über 35 Jahren ein gefragter Eigenkapitalpartner für den Mittelstand. Namhafte Unternehmen wie Fielmann, Rossmann oder die AIXTRON AG haben ihr Wachstum mit HANNOVER Finanz realisiert.
>   Im Jahr 2012 belief sich das investierte Kapital auf über 300 Millionen Euro verteilt auf insgesamt 41 Portfoliogesellschaften.
>   Durch Ihre Engagements bei dem Sportartikelfachhändler Runners Point und dem Wintersportbekleidungshersteller Ziener verfügt HANNOVER Finanz über langjährige Erfahrungen in der Sportbranche.

Deal Eckpunkte

>   Eine deutschlandweit agierende Fahrradeinzelhandelsgruppe (anonym) hat bei der HANNOVER Finanz Gruppe zum 30. August 2012 erfolgreich Wachstumskapital (in Form stiller Beteiligungen) für die weitere Expansion eingeworben.
>   Aquin agierte als exklusiver M&A-Berater der Handelsgruppe und wird das weitere Wachstum der betroffenen Gruppenunternehmen auch künftig begleiten.

Investitionslogik

>   Der deutsche Fahrradeinzelhandel steht vor einem großen Umbruch. Hintergrund ist die massive Ausweitung der Variantenvielfalt, welche entsprechend in den Filialen auch angeboten werden und vorrätig sein muss. Verstärkt wird dies durch den eBike-Boom, welcher ebenfalls neue Kompetenzen erfordert. Vor diesem Hintergrund wurde die Einzelhandelsgruppe von dem Eigentümer bereits zu einem der deutschlandweit größten Fahrradhändler ausgebaut.
>   Mit der HANNOVER Finanz wird nicht nur die zukünftige Finanzierung des weiteren Wachstums sichergestellt, sondern auch ein im Filialgeschäft erfahrener Partner gewonnen. Es ist erklärtes gemeinsames Ziel, die Fahrradhandelsgruppe über die nächsten Jahre zum klaren Marktführer im deutschsprachigen Raum zu entwickeln.
Fahrradhandelsgruppe / HANNOVER Finanz

Fahrradhandelsgruppe

>   Die stark wachsende Fahrradeinzelhandelsgruppe ist einer der größten eBikeAnbieter Deutschlands.
>   Kernstrategie ist es, dem Kunden die Fahrradwelt im Rahmen eines Erlebniskaufs präsentieren zu können. Hierbei wird konsequent auf ein Megastorekonzept gesetzt, welches neben Indoor-Teststrecken auch alle gängigen Fahrradtypen und -varianten vorrätig hält.

HANNOVER Finanz Group

>   Die 1979 gegründete HANNOVER Finanz Gruppe beteiligt sich auf Langfristigkeit angelegt bei mittelständischen Unternehmen. Die Engagements reichen von traditionellen Industrien über Handel bis hin zu neuen Technologien.
>   Im Jahr 2012 belief sich das investierte Kapital auf über 350 Millionen Euro verteilt auf insgesamt 48 Portfoliogesellschaften.
>   Beteiligungsanlässe sind hauptsächlich Wachstumsfinanzierungen und Nachfolgeregelungen solider mittelständischer Unternehmen.

ANSPRECHPARTNER

Martin Kanatschnig - Aquin
Martin Kanatschnig
Vorstand
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Felix Kampen - Aquin
Felix Kampen
Principal
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Tobias Most - Aquin
Tobias Most
Associate
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Martin Kanatschnig - Aquin
Martin Kanatschnig
Vorstand
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Felix Kampen - Aquin
Felix Kampen
Principal
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Tobias Most - Aquin
Tobias Most
Associate
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita