AQ_arrow-left  zurück zur Branchenübersicht

SOFTWARE & IT

Ohne Software funktioniert kaum eine Hardware. Daten und Informationen müssen verarbeitet und ausgewertet, Maschinen müssen programmiert, gesteuert und kontrolliert, Prozesse erfasst und gelenkt werden. Dafür wird Software entwickelt, die die Digitalisierung erst möglich macht.
Ausgewählte Teilbranchen:

> IT-Dienstleistungen
> IT-Sicherheit
> Softwareentwicklung

Da die Softwareindustrie als „Asset-light“ gilt und die Eintrittsbarrieren sehr niedrig sind, ist die Branche äußerst fragmentiert und innovationsfreudig. Viele neue Anwendungen sind über die letzten Jahre entstanden und haben unseren Alltag entscheidend verändert. Mit einer weiteren Verstärkung der M&A Aktivitäten ist – trotz des bereits sehr hohen Levels – weiter zu rechnen. Die Branche ist insbesondere auch bei Finanzinvestoren sehr populär.

Im Bereich Software ist Aquin v.a. auf industrienahe Technologien wie (M2M-) Kommunikationslösungen und Steuerung (wie beispielsweise SPS), aber auch auf IT-Sicherheit spezialisiert. Durch die erfolgreiche Transaktionsbegleitung in den Bereichen Embedded Systems/IoT sowie Steuerungssoftware, in Kombinationen mit fundierten Kenntnissen in den Bereichen Automation und Elektronik, verfügt Aquin über umfassendes M&A-Wissen im Softwarebereich und versteht die Branche ganzheitlich. Durch unseren Senior Advisor Gerhard Schempp lassen sich in vielerlei Richtung Kontakte knüpfen, die eine erfolgreiche Transaktion möglich machen.

SENIOR ADVISOR

Hans-Peter Metzler - Senior Advisor Aquin
Hans-Peter Metzler
Informations- und Kommunikationstechnik
AQUIN Link  Vita
Gerhard Schempp - Senior Advisor Aquin
Gerhard Schempp
Software und Embedded Systems
AQUIN Link  Vita
Hans-Peter Metzler - Senior Advisor Aquin
Hans-Peter Metzler
Informations- und Kommunikationstechnik
AQUIN Link  Vita
Gerhard Schempp - Senior Advisor Aquin
Gerhard Schempp
Software und Embedded Systems
AQUIN Link  Vita

AUSGEWÄHLTE TRANSAKTIONEN

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 3. November 2016 übernimmt OSRAM eine Minderheitsbeteiligung von 47,5 Prozent am niederländischen IoT-Software-Unternehmen TVILIGHT B.V.
>   Aquin wurde von Tvilight sowie dessen Anteilseignern, dem Gründer Chintan Shah und dem niederländischen Clean-Tech-Investmentfonds Ponooc B.V., mit der Leitung des M&A-Prozesses beauftragt.

Investitionslogik

>   Mit der Beteiligung an Tvilight trägt Osram der steigenden Nachfrage nach IoT-fähigen, energieeffizienten und intelligent vernetzten Lichtlösungen Rechnung.
>   Chintan Shah: »Wir vereinen über 100 Jahre Erfahrung und herausragende Erfolge in der Lichttechnik mit innovativer Software. Die Partnerschaft ermöglicht es Tvilight weiterhin, den steigenden Bedarf nach großflächigen Smart City-Projekten auf Basis unserer offenen, vielseitigen, multiservice-Softwareplattform zu bedienen. Wir freuen uns auf diese gemeinsame Reise mit großem Engagement
und Ehrgeiz.«
TVilight / Osram

Tvilight

>   Das 2012 gegründete Unternehmen ist ein europäischer Marktführer in der professionellen End-to-End-Steuerung von Straßenbeleuchtung, spezialisiert auf Sensoren, drahtlose Lichtsteuerungen und vernetzte Lichtmanagement-software für Außenanwendungen.
>   Tvilight hat über 100 Projekte realisiert und tausende von intelligenten Devices in Städten weltweit installiert.
>   Das rasant wachsende Team von bis dato 35 Mitarbeitern arbeitet an vier Standorten in den Niederlanden und Indien.

Ponooc

>   Ponooc ist ein Investmentfonds der Pon Holdings. Als ein im Familienbesitz befindlicher, niederländischer Mischkonzern im Transportsektor erwirtschaftet Pon Umsätze in Milliardenhöhe und beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter.

Osram

>   Osram ist einer der weltweit führenden Lichthersteller. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologie, wie Infrarot und Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungs-möglichkeiten in Städten.
>   Ende des Geschäftsjahres 2015 beschäftigte Osram weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro.

Deal Eckpunkte

>   Mit Wirkung zum 3. November 2016 übernimmt OSRAM eine Minderheitsbeteiligung von 47,5 Prozent am niederländischen IoT-Software-Unternehmen TVILIGHT B.V.
>   Aquin wurde von Tvilight sowie dessen Anteilseignern, dem Gründer Chintan Shah und dem niederländischen Clean-Tech-Investmentfonds Ponooc B.V., mit der Leitung des M&A-Prozesses beauftragt.

Investitionslogik

>   Mit der Beteiligung an Tvilight trägt Osram der steigenden Nachfrage nach IoT-fähigen, energieeffizienten und intelligent vernetzten Lichtlösungen Rechnung.
>   Chintan Shah: »Wir vereinen über 100 Jahre Erfahrung und herausragende Erfolge in der Lichttechnik mit innovativer Software. Die Partnerschaft ermöglicht es Tvilight weiterhin, den steigenden Bedarf nach großflächigen Smart City-Projekten auf Basis unserer offenen, vielseitigen, multiservice-Softwareplattform zu bedienen. Wir freuen uns auf diese gemeinsame Reise mit großem Engagement
und Ehrgeiz.«
TVilight, ponooc / Osram

Tvilight

>   Das 2012 gegründete Unternehmen ist ein europäischer Marktführer in der professionellen End-to-End-Steuerung von Straßenbeleuchtung, spezialisiert auf Sensoren, drahtlose Lichtsteuerungen und vernetzte Lichtmanagement-software für Außenanwendungen.
>   Tvilight hat über 100 Projekte realisiert und tausende von intelligenten Devices in Städten weltweit installiert.
>   Das rasant wachsende Team von bis dato 35 Mitarbeitern arbeitet an vier Standorten in den Niederlanden und Indien.

Ponooc

>   Ponooc ist ein Investmentfonds der Pon Holdings. Als ein im Familienbesitz befindlicher, niederländischer Mischkonzern im Transportsektor erwirtschaftet Pon Umsätze in Milliardenhöhe und beschäftigt rund 13.000 Mitarbeiter.

Osram

>   Osram ist einer der weltweit führenden Lichthersteller. Das Portfolio reicht von High-Tech-Anwendungen auf der Basis halbleiterbasierter Technologie, wie Infrarot und Laser, bis hin zu vernetzten intelligenten Beleuchtungs-möglichkeiten in Städten.
>   Ende des Geschäftsjahres 2015 beschäftigte Osram weltweit rund 33.000 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von knapp 5,6 Milliarden Euro.

ANSPRECHPARTNER

AQUIN - Dr. Jürgen Kuttruff
Jürgen Kuttruff
Vorstand
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Thomas Grauvogl - Aquin
Thomas Grauvogl
Principal
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Philipp Neumann - Aquin
Philipp Neumann
Associate
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Jürgen Kuttruff - Aquin
Jürgen Kuttruff
Vorstand
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Thomas Grauvogl - Aquin
Thomas Grauvogl
Principal
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita
Philipp Neumann - Aquin
Philipp Neumann
Associate
AQUIN Link  E-Mail Kontakt
AQUIN Link  Vita