NEWS

Bleiben Sie über alle Neuigkeiten zu Aquin, unseren Veröffentlichungen sowie abgeschlossenen Transaktionen auf dem Laufenden. Gerne versorgen wir Sie auch mit unserem halbjährlich erscheinenden Newsletter.

AQUIN Link  Zur Anmeldung


Aquin berät die Gesellschafter von BeXema bei dem Verkauf an HORIBA

2. Juli 2021

Mit Wirkung zum 2. Juli 2021 übernimmt die HORIBA Europe GmbH (Deutschland) 100 Prozent der Anteile an der BeXema GmbH (Deutschland). Aquin begleitete BeXema dabei als exklusiver M&A-Berater.

BeXema mit Sitz in Barleben, Deutschland, ist in den Bereichen Automotive Testing und Energie tätig. BeXema konzentriert sich dabei auf innovative Batterie- und Brennstoffzellenanwendungen. Das Produktportfolio von BeXema umfasst dynamische Leistungselektronik für Hochleistungs-Batteriespeicher-Wechselrichter, Stromquellen für Power-to-X-Systeme, Hochspannungsprüfgeräte für Brennstoffzellen und Batterien sowie E-Mobility-Lösungen.
Durch interne Entwicklung und Produktion ist BeXema in der Lage, die Herausforderungen der modernen E-Mobilität und der erneuerbaren Energien zu meistern und erfolgreich mit Kunden aus zahlreichen Industriebereichen zusammenzuarbeiten, z.B. mit globalen OEMs und internationalen Forschungsinstituten.

Mit dem Verkauf erhält BeXema Zugang zu HORIBA‘s starkem globalen Netzwerk sowie Vertriebsaktivitäten und ist zudem in der Lage, die zunehmend komplexeren Anforderungen an Testlösungen zu erfüllen.
Der an der Tokioter Börse notierte HORIBA-Konzern mit einem Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2020 ist ein weltweit führender Anbieter von Messtechnik und -systemen für verschiedene Bereiche, von Fahrzeugtests, Prozess- und Umweltüberwachung, medizinischer In-vitro-Diagnostik, Halbleiterherstellung bis hin zu wissenschaftlicher F&E und QC-Messungen.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von BeXema bei dem Verkauf an HORIBA

4. Juli 2021

Mit Wirkung zum 2. Juli 2021 übernimmt die HORIBA Europe GmbH (Deutschland) 100 Prozent der Anteile an der BeXema GmbH (Deutschland). Aquin begleitete BeXema dabei als exklusiver M&A-Berater.

BeXema mit Sitz in Barleben, Deutschland, ist in den Bereichen Automotive Testing und Energie tätig. BeXema konzentriert sich dabei auf innovative Batterie- und Brennstoffzellenanwendungen. Das Produktportfolio von BeXema umfasst dynamische Leistungselektronik für Hochleistungs-Batteriespeicher-Wechselrichter, Stromquellen für Power-to-X-Systeme, Hochspannungsprüfgeräte für Brennstoffzellen und Batterien sowie E-Mobility-Lösungen.
Durch interne Entwicklung und Produktion ist BeXema in der Lage, die Herausforderungen der modernen E-Mobilität und der erneuerbaren Energien zu meistern und erfolgreich mit Kunden aus zahlreichen Industriebereichen zusammenzuarbeiten, z.B. mit globalen OEMs und internationalen Forschungsinstituten.

Mit dem Verkauf erhält BeXema Zugang zu HORIBA‘s starkem globalen Netzwerk sowie Vertriebsaktivitäten und ist zudem in der Lage, die zunehmend komplexeren Anforderungen an Testlösungen zu erfüllen.
Der an der Tokioter Börse notierte HORIBA-Konzern mit einem Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2020 ist ein weltweit führender Anbieter von Messtechnik und -systemen für verschiedene Bereiche, von Fahrzeugtests, Prozess- und Umweltüberwachung, medizinischer In-vitro-Diagnostik, Halbleiterherstellung bis hin zu wissenschaftlicher F&E und QC-Messungen.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von BeXema bei dem Verkauf an HORIBA

2. Juli 2021

Mit Wirkung zum 2. Juli 2021 übernimmt die HORIBA Europe GmbH (Deutschland) 100 Prozent der Anteile an der BeXema GmbH (Deutschland). Aquin begleitete BeXema dabei als exklusiver M&A-Berater.

BeXema mit Sitz in Barleben, Deutschland, ist in den Bereichen Automotive Testing und Energie tätig. BeXema konzentriert sich dabei auf innovative Batterie- und Brennstoffzellenanwendungen. Das Produktportfolio von BeXema umfasst dynamische Leistungselektronik für Hochleistungs-Batteriespeicher-Wechselrichter, Stromquellen für Power-to-X-Systeme, Hochspannungsprüfgeräte für Brennstoffzellen und Batterien sowie E-Mobility-Lösungen.
Durch interne Entwicklung und Produktion ist BeXema in der Lage, die Herausforderungen der modernen E-Mobilität und der erneuerbaren Energien zu meistern und erfolgreich mit Kunden aus zahlreichen Industriebereichen zusammenzuarbeiten, z.B. mit globalen OEMs und internationalen Forschungsinstituten.

Mit dem Verkauf erhält BeXema Zugang zu HORIBA‘s starkem globalen Netzwerk sowie Vertriebsaktivitäten und ist zudem in der Lage, die zunehmend komplexeren Anforderungen an Testlösungen zu erfüllen.
Der an der Tokioter Börse notierte HORIBA-Konzern mit einem Jahresumsatz von 1,4 Milliarden Euro im Jahr 2020 ist ein weltweit führender Anbieter von Messtechnik und -systemen für verschiedene Bereiche, von Fahrzeugtests, Prozess- und Umweltüberwachung, medizinischer In-vitro-Diagnostik, Halbleiterherstellung bis hin zu wissenschaftlicher F&E und QC-Messungen.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen


Aquin berät den Gründer von mawa design bei dem Verkauf an Proled Group

30. Juni 2021

Mit Wirkung zum 30. Juni 2021 hat die Proled Group („Proled“), ein Spezialist für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von LED-Beleuchtung, eine Mehrheitsbeteiligung an dem deutschen Premium-Lichtanbieter mawa design Licht- und Wohnideen GmbH („mawa“) erworben. Im Zuge der Transaktion beteiligt sich der Gründer und bisherige Eigentümer, Martin Wallroth, an der gemeinsamen Muttergesellschaft von mawa, Uni-Bright und MBN-Proled.

Das vor über 40 Jahren gegründete und stark wachsende Unternehmen setzt auf eine eigene Produktion „Made in Germany“ südwestlich von Berlin und verbindet intelligente Robotik mit solider Handwerkskunst. Es bietet unter der Marke mawa® LED-Beleuchtungen in höchster Qualität, u.a. für Museen, den öffentlichen Raum sowie Handel, Office und das private Segment. Neben hochwertigen Katalogleuchten produziert mawa auch Sonder- und Designleuchten, teilweise als Lizenz von international renommierten Designern.

Martin Wallroth sagt: „Ich freue mich sehr, mit meinem Unternehmen den nächsten Schritt zu gehen und meine Nachfolge langfristig geregelt zu haben. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit in einem größeren Verbund attraktive Entwicklungschancen bietet.“ Für Proled ist die Übernahme ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem führenden europäischen Unternehmen im Beleuchtungsmarkt. Proled ist eine internationale Beleuchtungsgruppe, mit Sitz in Deutschland und Belgien, die sich mehrheitlich im Besitz von Perusa Partners Fund 2 L.P. befindet.

Aquin fungierte als alleiniger M&A-Berater von Herrn Wallroth.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät den Gründer von mawa design bei dem Verkauf an Proled Group

30. Juni 2021

Mit Wirkung zum 30. Juni 2021 hat die Proled Group („Proled“), ein Spezialist für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von LED-Beleuchtung, eine Mehrheitsbeteiligung an dem deutschen Premium-Lichtanbieter mawa design Licht- und Wohnideen GmbH („mawa“) erworben. Im Zuge der Transaktion beteiligt sich der Gründer und bisherige Eigentümer, Martin Wallroth, an der gemeinsamen Muttergesellschaft von mawa, Uni-Bright und MBN-Proled.

Das vor über 40 Jahren gegründete und stark wachsende Unternehmen setzt auf eine eigene Produktion „Made in Germany“ südwestlich von Berlin und verbindet intelligente Robotik mit solider Handwerkskunst. Es bietet unter der Marke mawa® LED-Beleuchtungen in höchster Qualität, u.a. für Museen, den öffentlichen Raum sowie Handel, Office und das private Segment. Neben hochwertigen Katalogleuchten produziert mawa auch Sonder- und Designleuchten, teilweise als Lizenz von international renommierten Designern.

Martin Wallroth sagt: „Ich freue mich sehr, mit meinem Unternehmen den nächsten Schritt zu gehen und meine Nachfolge langfristig geregelt zu haben. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit in einem größeren Verbund attraktive Entwicklungschancen bietet.“ Für Proled ist die Übernahme ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem führenden europäischen Unternehmen im Beleuchtungsmarkt. Proled ist eine internationale Beleuchtungsgruppe, mit Sitz in Deutschland und Belgien, die sich mehrheitlich im Besitz von Perusa Partners Fund 2 L.P. befindet.

Aquin fungierte als alleiniger M&A-Berater von Herrn Wallroth.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät den Gründer von mawa design bei dem Verkauf an Proled Group

30 Juni 2021

Mit Wirkung zum 30. Juni 2021 hat die Proled Group („Proled“), ein Spezialist für die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von LED-Beleuchtung, eine Mehrheitsbeteiligung an dem deutschen Premium-Lichtanbieter mawa design Licht- und Wohnideen GmbH („mawa“) erworben. Im Zuge der Transaktion beteiligt sich der Gründer und bisherige Eigentümer, Martin Wallroth, an der gemeinsamen Muttergesellschaft von mawa, Uni-Bright und MBN-Proled.

Das vor über 40 Jahren gegründete und stark wachsende Unternehmen setzt auf eine eigene Produktion „Made in Germany“ südwestlich von Berlin und verbindet intelligente Robotik mit solider Handwerkskunst. Es bietet unter der Marke mawa® LED-Beleuchtungen in höchster Qualität, u.a. für Museen, den öffentlichen Raum sowie Handel, Office und das private Segment. Neben hochwertigen Katalogleuchten produziert mawa auch Sonder- und Designleuchten, teilweise als Lizenz von international renommierten Designern.

Martin Wallroth sagt: „Ich freue mich sehr, mit meinem Unternehmen den nächsten Schritt zu gehen und meine Nachfolge langfristig geregelt zu haben. Ich bin davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit in einem größeren Verbund attraktive Entwicklungschancen bietet.“ Für Proled ist die Übernahme ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem führenden europäischen Unternehmen im Beleuchtungsmarkt. Proled ist eine internationale Beleuchtungsgruppe, mit Sitz in Deutschland und Belgien, die sich mehrheitlich im Besitz von Perusa Partners Fund 2 L.P. befindet.

Aquin fungierte als alleiniger M&A-Berater von Herrn Wallroth.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen


Aquin berät die Gesellschafter von designLED bei dem Verkauf an Faurecia

4. Juni 2021

Mit Wirkung zum 4. Juni 2021 übernimmt der Tier-1-Automobilzulieferer Faurecia (Frankreich) 100 Prozent der Unternehmensanteile der designLED Products Ltd. (Schottland). Aquin begleitete designLED dabei als exklusiver M&A-Berater.
designLED, mit Sitz in Edinburgh, ist auf fortschrittliche LED-Hintergrundbeleuchtungs-Technologien spezialisiert. Das Unternehmen besticht mit einem breiten Patent-Portfolio sowie fortschrittlichen Modellierungs- und Simulationsfähigkeiten. Seine flexiblen energieeffizienten Technologien können an praktisch jede Oberfläche im Automobil angepasst werden, einschließlich komplexer Displays und Innenräume. Durch die Transaktion kann designLED die globale Reichweite, den internationalen Kundenstamm und die erstklassigen Engineering- und Fertigungsfähigkeiten von Faurecia nutzen, während die fortschrittlichen Technologien und das Team von designLED das Ökosystem der Display-Technologien von Faurecia Clarion Electronics bereichern werden.

designLED ist ein innovatives Technologieunternehmen, das ultradünne, flexible und homogene LED-Lichtkacheln für die Automobilindustrie entwirft, entwickelt und produziert. Die Mission ist es, kosteneffiziente, differenzierte und hochattraktive großflächige Hintergrundbeleuchtungen und intelligente (dynamische und berührungsreaktive) Oberflächen im Automobilinnenraum zu ermöglichen.

Faurecia ist mit 266 Industriestandorten, 39 F&E-Zentren und 114.000 Mitarbeitern in 35 Ländern weltweit führend in seinen vier Geschäftsbereichen: Sitze, Innenausstattung, Clarion Electronics und Clean Mobility. Das starke technologische Angebot der Gruppe bietet den Automobilherstellern Lösungen für das Cockpit der Zukunft und nachhaltige Mobilität. Im Jahr 2020 verzeichnete die Gruppe einen Gesamtumsatz von 14,7 Milliarden Euro.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von designLED bei dem Verkauf an Faurecia

4. Juni 2021

Mit Wirkung zum 4. Juni 2021 übernimmt der Tier-1-Automobilzulieferer Faurecia (Frankreich) 100 Prozent der Unternehmensanteile der designLED Products Ltd. (Schottland). Aquin begleitete designLED dabei als exklusiver M&A-Berater.

designLED, mit Sitz in Edinburgh, ist auf fortschrittliche LED-Hintergrundbeleuchtungs-Technologien spezialisiert. Das Unternehmen besticht mit einem breiten Patent-Portfolio sowie fortschrittlichen Modellierungs- und Simulationsfähigkeiten. Seine flexiblen energieeffizienten Technologien können an praktisch jede Oberfläche im Automobil angepasst werden, einschließlich komplexer Displays und Innenräume. Durch die Transaktion kann designLED die globale Reichweite, den internationalen Kundenstamm und die erstklassigen Engineering- und Fertigungsfähigkeiten von Faurecia nutzen, während die fortschrittlichen Technologien und das Team von designLED das Ökosystem der Display-Technologien von Faurecia Clarion Electronics bereichern werden.

designLED ist ein innovatives Technologieunternehmen, das ultradünne, flexible und homogene LED-Lichtkacheln für die Automobilindustrie entwirft, entwickelt und produziert. Die Mission ist es, kosteneffiziente, differenzierte und hochattraktive großflächige Hintergrundbeleuchtungen und intelligente (dynamische und berührungsreaktive) Oberflächen im Automobilinnenraum zu ermöglichen.

Faurecia ist mit 266 Industriestandorten, 39 F&E-Zentren und 114.000 Mitarbeitern in 35 Ländern weltweit führend in seinen vier Geschäftsbereichen: Sitze, Innenausstattung, Clarion Electronics und Clean Mobility. Das starke technologische Angebot der Gruppe bietet den Automobilherstellern Lösungen für das Cockpit der Zukunft und nachhaltige Mobilität. Im Jahr 2020 verzeichnete die Gruppe einen Gesamtumsatz von 14,7 Milliarden Euro.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von designLED bei dem Verkauf an Faurecia

4. Juni 2021

Mit Wirkung zum 4. Juni 2021 übernimmt der Tier-1-Automobilzulieferer Faurecia (Frankreich) 100 Prozent der Unternehmensanteile der designLED Products Ltd. (Schottland). Aquin begleitete designLED dabei als exklusiver M&A-Berater.

designLED, mit Sitz in Edinburgh, ist auf fortschrittliche LED-Hintergrundbeleuchtungs-Technologien spezialisiert. Das Unternehmen besticht mit einem breiten Patent-Portfolio sowie fortschrittlichen Modellierungs- und Simulationsfähigkeiten. Seine flexiblen energieeffizienten Technologien können an praktisch jede Oberfläche im Automobil angepasst werden, einschließlich komplexer Displays und Innenräume. Durch die Transaktion kann designLED die globale Reichweite, den internationalen Kundenstamm und die erstklassigen Engineering- und Fertigungsfähigkeiten von Faurecia nutzen, während die fortschrittlichen Technologien und das Team von designLED das Ökosystem der Display-Technologien von Faurecia Clarion Electronics bereichern werden.

designLED ist ein innovatives Technologieunternehmen, das ultradünne, flexible und homogene LED-Lichtkacheln für die Automobilindustrie entwirft, entwickelt und produziert. Die Mission ist es, kosteneffiziente, differenzierte und hochattraktive großflächige Hintergrundbeleuchtungen und intelligente (dynamische und berührungsreaktive) Oberflächen im Automobilinnenraum zu ermöglichen.

Faurecia ist mit 266 Industriestandorten, 39 F&E-Zentren und 114.000 Mitarbeitern in 35 Ländern weltweit führend in seinen vier Geschäftsbereichen: Sitze, Innenausstattung, Clarion Electronics und Clean Mobility. Das starke technologische Angebot der Gruppe bietet den Automobilherstellern Lösungen für das Cockpit der Zukunft und nachhaltige Mobilität. Im Jahr 2020 verzeichnete die Gruppe einen Gesamtumsatz von 14,7 Milliarden Euro.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen


Lauren Burns und Raphael Muth – Neue Analysten bei Aquin

1. Juni 2021

Wir freuen uns sehr, seit Mai bzw. Juni 2021 Lauren Burns und Raphael Muth als neue Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Nach ihrem Master-Abschluss in Finanzen und Management an der Cranfield University in Großbritannien, sammelte Frau Burns Berufserfahrung bei einem Fintech-Unternehmen als Operations Manager im Bereich Supply Chain Finance.
Herr Muth hat zuvor seinen Master-Abschluss in Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management abgeschlossen und sammelte Berufserfahrung in M&A-Boutiquen und einer Investmentholding.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Team
AQUIN Link  News teilen

Lauren Burns und Raphael Muth – Neue Analysten bei Aquin

1. Juni 2021

Wir freuen uns sehr, seit Mai bzw. Juni 2021 Lauren Burns und Raphael Muth als neue Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Nach ihrem Master-Abschluss in Finanzen und Management an der Cranfield University in Großbritannien, sammelte Frau Burns Berufserfahrung bei einem Fintech-Unternehmen als Operations Manager im Bereich Supply Chain Finance.
Herr Muth hat zuvor seinen Master-Abschluss in Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management abgeschlossen und sammelte Berufserfahrung in M&A-Boutiquen und einer Investmentholding.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Team
AQUIN Link  News teilen

Lauren Burns und Raphael Muth – Neue Analysten bei Aquin

1. Juni 2021

Wir freuen uns sehr, seit Mai bzw. Juni 2021 Lauren Burns und Raphael Muth als neue Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Nach ihrem Master-Abschluss in Finanzen und Management an der Cranfield University in Großbritannien, sammelte Frau Burns Berufserfahrung bei einem Fintech-Unternehmen als Operations Manager im Bereich Supply Chain Finance.
Herr Muth hat zuvor seinen Master-Abschluss in Management an der HHL Leipzig Graduate School of Management abgeschlossen und sammelte Berufserfahrung in M&A-Boutiquen und einer Investmentholding.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Team
AQUIN Link  News teilen


Stefan Deuschl – Neuer Analyst bei Aquin

7. Januar 2021

Wir freuen uns sehr, Stefan Deuschl als neuen Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Herr Deuschl hat zuvor seinen Master-Abschluss in Accounting & Finance an der Universität Klagenfurt erfolgreich abgeschlossen und konnte bereits erste M&A-Erfahrung unter anderem bei Airbus sammeln.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Stefan Deuschl – Neuer Analyst bei Aquin

7. Januar 2021

Wir freuen uns sehr, Stefan Deuschl als neuen Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Herr Deuschl hat zuvor seinen Master-Abschluss in Accounting & Finance an der Universität Klagenfurt erfolgreich abgeschlossen und konnte bereits erste M&A-Erfahrung unter anderem bei Airbus sammeln.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Stefan Deuschl – Neuer Analyst bei Aquin

7. Januar 2021

Wir freuen uns sehr, Stefan Deuschl als neuen Analysten im Münchner Büro begrüßen zu dürfen.
Herr Deuschl hat zuvor seinen Master-Abschluss in Accounting & Finance an der Universität Klagenfurt erfolgreich abgeschlossen und konnte bereits erste M&A-Erfahrung unter anderem bei Airbus sammeln.

Herzlich Willkommen im Team!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen


Composite & Leichtbau: Marc Schrief ist neuer Senior Advisor

4. Dezember 2020

Aquin heißt Marc Schrief als neuen Senior Advisor im Bereich Composite & Leichtbau herzlich willkommen!

Mit über 20 Jahren operativer Branchenerfahrung und gelebtem Unternehmertum ist Marc Schrief eine perfekte Bereicherung für den industrie-spezifischen M&A-Beratungsansatz von Aquin. Herr Schrief war unter anderem als langjähriger Geschäftsführer maßgeblich für das enorme Wachstum der SAERTEX Gruppe verantwortlich. Unter seiner Führung wuchs der Hersteller von multiaxialen Textilien aus Glas- und Carbonfasern von 80 Mitarbeitern an 2 Produktionsstandorten zu einem Weltmarktführer mit mehr als 1.300 Mitarbeitern an 13 Produktionsstandorten auf 5 Kontinenten.

Nachdem wir uns bereits vergangenes Jahr im Zuge der Kümpers Composites-Transaktion kennen und schätzen lernen durften, freuen wir uns nun sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Composite & Leichtbau: Marc Schrief ist neuer Senior Advisor

4. Dezember 2020

Aquin heißt Marc Schrief als neuen Senior Advisor im Bereich Composite & Leichtbau herzlich willkommen!

Mit über 20 Jahren operativer Branchenerfahrung und gelebtem Unternehmertum ist Marc Schrief eine perfekte Bereicherung für den industrie-spezifischen M&A-Beratungsansatz von Aquin. Herr Schrief war unter anderem als langjähriger Geschäftsführer maßgeblich für das enorme Wachstum der SAERTEX Gruppe verantwortlich. Unter seiner Führung wuchs der Hersteller von multiaxialen Textilien aus Glas- und Carbonfasern von 80 Mitarbeitern an 2 Produktionsstandorten zu einem Weltmarktführer mit mehr als 1.300 Mitarbeitern an 13 Produktionsstandorten auf 5 Kontinenten.

Nachdem wir uns bereits vergangenes Jahr im Zuge der Kümpers Composites-Transaktion kennen und schätzen lernen durften, freuen wir uns nun sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Composite & Leichtbau: Marc Schrief ist neuer Senior Advisor

4. Dezember 2020

Aquin heißt Marc Schrief als neuen Senior Advisor im Bereich Composite & Leichtbau herzlich willkommen!

Mit über 20 Jahren operativer Branchenerfahrung und gelebtem Unternehmertum ist Marc Schrief eine perfekte Bereicherung für den industrie-spezifischen M&A-Beratungsansatz von Aquin. Herr Schrief war unter anderem als langjähriger Geschäftsführer maßgeblich für das enorme Wachstum der SAERTEX Gruppe verantwortlich. Unter seiner Führung wuchs der Hersteller von multiaxialen Textilien aus Glas- und Carbonfasern von 80 Mitarbeitern an 2 Produktionsstandorten zu einem Weltmarktführer mit mehr als 1.300 Mitarbeitern an 13 Produktionsstandorten auf 5 Kontinenten.

Nachdem wir uns bereits vergangenes Jahr im Zuge der Kümpers Composites-Transaktion kennen und schätzen lernen durften, freuen wir uns nun sehr auf die weitere Zusammenarbeit!

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen


Reinhold Schlegel – Neuer Senior Advisor bei Aquin

8. Oktober 2020

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Reinhold W. Schlegel einen Senior Advisor gewonnen haben, der als erfahrener Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsbeistand und Fachberater für Unternehmensnachfolge eine einzigartige Fachkompetenz mitbringt und darüber hinaus eine verdienstvolle, unternehmerisch agierende Persönlichkeit ist. Mit Herrn Schlegel können wir die Transaktionsvorbereitung und -durchführung unter anderem aus steuerlicher und bilanzpolitischer Sicht noch besser gestalten.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Reinhold Schlegel – Neuer Senior Advisor bei Aquin

8. Oktober 2020

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Reinhold W. Schlegel einen Senior Advisor gewonnen haben, der als erfahrener Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsbeistand und Fachberater für Unternehmensnachfolge eine einzigartige Fachkompetenz mitbringt und darüber hinaus eine verdienstvolle, unternehmerisch agierende Persönlichkeit ist. Mit Herrn Schlegel können wir die Transaktionsvorbereitung und -durchführung unter anderem aus steuerlicher und bilanzpolitischer Sicht noch besser gestalten.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Reinhold Schlegel – Neuer Senior Advisor bei Aquin

8. Oktober 2020

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Reinhold W. Schlegel einen Senior Advisor gewonnen haben, der als erfahrener Wirtschaftsprüfer, Steuerberater, Rechtsbeistand und Fachberater für Unternehmensnachfolge eine einzigartige Fachkompetenz mitbringt und darüber hinaus eine verdienstvolle, unternehmerisch agierende Persönlichkeit ist. Mit Herrn Schlegel können wir die Transaktionsvorbereitung und -durchführung unter anderem aus steuerlicher und bilanzpolitischer Sicht noch besser gestalten.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen


Aquin berät Nils Holger Moormann bei Unternehmernachfolge

25. September 2020

Mit Wirkung zum 11. September 2020 übernimmt das Family Office Emendo GmbH 100 Prozent der Unternehmensanteile der Nils Holger Moormann GmbH.

Moormann steht für die Entwicklung und den Vertrieb von minimalistischen, avantgardistischen und zeitlosen Designmöbeln in höchster Qualität. Die markanten, oft eigenwilligen und frechen Möbelerfindungen erfreuen sich einer begeisterten Fan-Gemeinschaft. Produziert wird ausschließlich bei regionalen Handwerksbetrieben im Umkreis von 50km und aus nachhaltigen Rohstoffen. Vom Autodidakten Nils Holger Moormann 1984 gegründet, bewahrt sich die Firma Aktualität und Innovationskraft durch konsequentes Festhalten an den eigenen Werten sowie ihrer Rolle, jungen externen Designern eine Plattform für ihre Möbelideen zu bieten.

Das Unternehmen erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz bei überdurchschnittlich hoher Profitabilität.

Mit der Übergabe der Nils Holger Moormann GmbH in jüngere Unternehmerhände leitet Nils Holger Moormann im Alter von 67 Jahren seine Nachfolge ein. Bis Februar 2021 bleiben Nils Holger und seine Frau Silke Moormann in der Geschäftsführung, um danach in den Beirat zu wechseln, der Strategie und Design mitgestalten wird. Alle wichtigen Koordinaten wie Mitarbeiter, Handelspartner, lokale Produktion aber auch die Markenpositionierung und der Standort in Aschau im Chiemgau mitsamt Logistikzentrum und das „Moormannsche“ Gästehaus berge werden auch weiterhin beibehalten.

Die beiden Geschwister Kristina Münnix und Christian Knorst sind Gründungspartner des Family Offices Emendo. Sie investieren eigenes Kapital und begreifen sich als nachhaltig orientierten Partner, der seine Erfahrung und Expertise im operativen Management langfristig und persönlich einbringt.

Aquin begleitete Nils Holger Moormann als exklusiver M&A-Berater.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät Nils Holger Moormann bei Unternehmernachfolge

25. September 2020

Mit Wirkung zum 11. September 2020 übernimmt das Family Office Emendo GmbH 100 Prozent der Unternehmensanteile der Nils Holger Moormann GmbH.

Moormann steht für die Entwicklung und den Vertrieb von minimalistischen, avantgardistischen und zeitlosen Designmöbeln in höchster Qualität. Die markanten, oft eigenwilligen und frechen Möbelerfindungen erfreuen sich einer begeisterten Fan-Gemeinschaft. Produziert wird ausschließlich bei regionalen Handwerksbetrieben im Umkreis von 50km und aus nachhaltigen Rohstoffen. Vom Autodidakten Nils Holger Moormann 1984 gegründet, bewahrt sich die Firma Aktualität und Innovationskraft durch konsequentes Festhalten an den eigenen Werten sowie ihrer Rolle, jungen externen Designern eine Plattform für ihre Möbelideen zu bieten.

Das Unternehmen erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz bei überdurchschnittlich hoher Profitabilität.

Mit der Übergabe der Nils Holger Moormann GmbH in jüngere Unternehmerhände leitet Nils Holger Moormann im Alter von 67 Jahren seine Nachfolge ein. Bis Februar 2021 bleiben Nils Holger und seine Frau Silke Moormann in der Geschäftsführung, um danach in den Beirat zu wechseln, der Strategie und Design mitgestalten wird. Alle wichtigen Koordinaten wie Mitarbeiter, Handelspartner, lokale Produktion aber auch die Markenpositionierung und der Standort in Aschau im Chiemgau mitsamt Logistikzentrum und das „Moormannsche“ Gästehaus berge werden auch weiterhin beibehalten.

Die beiden Geschwister Kristina Münnix und Christian Knorst sind Gründungspartner des Family Offices Emendo. Sie investieren eigenes Kapital und begreifen sich als nachhaltig orientierten Partner, der seine Erfahrung und Expertise im operativen Management langfristig und persönlich einbringt.

Aquin begleitete Nils Holger Moormann als exklusiver M&A-Berater.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät Nils Holger Moormann bei Unternehmernachfolge

25. September 2020

Mit Wirkung zum 11. September 2020 übernimmt das Family Office Emendo GmbH 100 Prozent der Unternehmensanteile der Nils Holger Moormann GmbH.

Moormann steht für die Entwicklung und den Vertrieb von minimalistischen, avantgardistischen und zeitlosen Designmöbeln in höchster Qualität. Die markanten, oft eigenwilligen und frechen Möbelerfindungen erfreuen sich einer begeisterten Fan-Gemeinschaft. Produziert wird ausschließlich bei regionalen Handwerksbetrieben im Umkreis von 50km und aus nachhaltigen Rohstoffen. Vom Autodidakten Nils Holger Moormann 1984 gegründet, bewahrt sich die Firma Aktualität und Innovationskraft durch konsequentes Festhalten an den eigenen Werten sowie ihrer Rolle, jungen externen Designern eine Plattform für ihre Möbelideen zu bieten.

Das Unternehmen erwirtschaftet rund 10 Millionen Euro Umsatz bei überdurchschnittlich hoher Profitabilität.

Mit der Übergabe der Nils Holger Moormann GmbH in jüngere Unternehmerhände leitet Nils Holger Moormann im Alter von 67 Jahren seine Nachfolge ein. Bis Februar 2021 bleiben Nils Holger und seine Frau Silke Moormann in der Geschäftsführung, um danach in den Beirat zu wechseln, der Strategie und Design mitgestalten wird. Alle wichtigen Koordinaten wie Mitarbeiter, Handelspartner, lokale Produktion aber auch die Markenpositionierung und der Standort in Aschau im Chiemgau mitsamt Logistikzentrum und das „Moormannsche“ Gästehaus berge werden auch weiterhin beibehalten.

Die beiden Geschwister Kristina Münnix und Christian Knorst sind Gründungspartner des Family Offices Emendo. Sie investieren eigenes Kapital und begreifen sich als nachhaltig orientierten Partner, der seine Erfahrung und Expertise im operativen Management langfristig und persönlich einbringt.

Aquin begleitete Nils Holger Moormann als exklusiver M&A-Berater.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen


Mathias Bode – neuer Senior Advisor bei Aquin

29. Juli 2020

Das Senior Advisor Netzwerk wird stärker: Im September 2018 durfte Aquin den Verkauf von FuelCon an das japanische Unternehmen Horiba erfolgreich begleiten. Heute freuen wir uns sehr, den ehemaligen Vorstand und Großaktionär von FuelCon, Herrn Mathias Bode, als Senior Advisor bei Aquin begrüßen zu dürfen. Herr Bode bringt einschlägige Erfahrung im Markt für Prüf- und Messtechnik mit. Wir sind äußerst zuversichtlich, dieses für Aquin heute schon sehr erfolgreiche Marktsegment mit Herrn Bode in Zukunft noch stärker ausbauen zu können.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Mathias Bode – neuer Senior Advisor bei Aquin

29. Juli 2020

Das Senior Advisor Netzwerk wird stärker: Im September 2018 durfte Aquin den Verkauf von FuelCon an das japanische Unternehmen Horiba erfolgreich begleiten. Heute freuen wir uns sehr, den ehemaligen Vorstand und Großaktionär von FuelCon, Herrn Mathias Bode, als Senior Advisor bei Aquin begrüßen zu dürfen. Herr Bode bringt einschlägige Erfahrung im Markt für Prüf- und Messtechnik mit. Wir sind äußerst zuversichtlich, dieses für Aquin heute schon sehr erfolgreiche Marktsegment mit Herrn Bode in Zukunft noch stärker ausbauen zu können.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen

Mathias Bode – neuer Senior Advisor bei Aquin

29. Juli 2020

Das Senior Advisor Netzwerk wird stärker: Im September 2018 durfte Aquin den Verkauf von FuelCon an das japanische Unternehmen Horiba erfolgreich begleiten. Heute freuen wir uns sehr, den ehemaligen Vorstand und Großaktionär von FuelCon, Herrn Mathias Bode, als Senior Advisor bei Aquin begrüßen zu dürfen. Herr Bode bringt einschlägige Erfahrung im Markt für Prüf- und Messtechnik mit. Wir sind äußerst zuversichtlich, dieses für Aquin heute schon sehr erfolgreiche Marktsegment mit Herrn Bode in Zukunft noch stärker ausbauen zu können.

AQUIN Link  Vita
AQUIN Link  News teilen


Aquin berät die Gesellschafter von Kümpers Composites bei der Übernahme durch eine internationale Investorengruppe

29. Juni 2020

Mit Wirkung zum 29. Juni 2020 hat ein Investorenkonsortium mit Sitz in Singapur 95 Prozent der Kümpers Composites GmbH & Co. KG übernommen.

Mit der Transaktion sichert sich die Käufergruppe das technologische Know-how und die ausgereifte Produktqualität eines führenden Herstellers von kohlefaserverstärkten Strukturbauteilen. Das Unternehmen hingegen erhält über das Konsortium Zugang zum zukunftsträchtigen asiatischen Composites- und Leichtbaumarkt. Über den Kaufpreis wurde beiderseits Stillschweigen vereinbart.

Der in Salzbergen-Holsterfeld ansässige Spezialist für Hightech-Materialien auf Carbon-, Glas- und Aramidfaserbasis ist mit seinen hochfesten Verbundlösungen Lieferant für die Automobil-, Luftfahrt- und Windindustrie. In der erprobten und ausgereiften Technologie von Kümpers Composites und der durch Roboteranwendungen vollautomatisierten Produktion auf hohem qualitativen Fertigungsniveau sieht die Investorengruppe den Grundstein, um über den asiatischen Markt zu einem weltweit führenden Lösungsanbieter und Volumenhersteller für Karbonverbundwerkstoffen aufzusteigen. Für Geschäftsführer und Mitgesellschafter Franz-Jürgen Kümpers, der das Unternehmen auch nach dem Erwerb weiterhin leitet, eröffnet sich mit der Übernahme die Möglichkeit, auf den Zukunftsmarkt Asien zu expandieren. Eine Fertigungsstätte in Taicang, nahe Shanghai (China) befindet sich bereits in Bau.

Aquin war als exklusiver M&A-Berater für die Gesellschafter der Kümpers Composites tätig, steuerlich und juristisch wurden sie von HLB Schumacher betreut. Die Käuferseite wurde rechtlich von Taylor Wessing beraten.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von Kümpers Composites bei der Übernahme durch eine internationale Investorengruppe

29. Juni 2020

Mit Wirkung zum 29. Juni 2020 hat ein Investorenkonsortium mit Sitz in Singapur 95 Prozent der Kümpers Composites GmbH & Co. KG übernommen.

Mit der Transaktion sichert sich die Käufergruppe das technologische Know-how und die ausgereifte Produktqualität eines führenden Herstellers von kohlefaserverstärkten Strukturbauteilen. Das Unternehmen hingegen erhält über das Konsortium Zugang zum zukunftsträchtigen asiatischen Composites- und Leichtbaumarkt. Über den Kaufpreis wurde beiderseits Stillschweigen vereinbart.

Der in Salzbergen-Holsterfeld ansässige Spezialist für Hightech-Materialien auf Carbon-, Glas- und Aramidfaserbasis ist mit seinen hochfesten Verbundlösungen Lieferant für die Automobil-, Luftfahrt- und Windindustrie. In der erprobten und ausgereiften Technologie von Kümpers Composites und der durch Roboteranwendungen vollautomatisierten Produktion auf hohem qualitativen Fertigungsniveau sieht die Investorengruppe den Grundstein, um über den asiatischen Markt zu einem weltweit führenden Lösungsanbieter und Volumenhersteller für Karbonverbundwerkstoffen aufzusteigen. Für Geschäftsführer und Mitgesellschafter Franz-Jürgen Kümpers, der das Unternehmen auch nach dem Erwerb weiterhin leitet, eröffnet sich mit der Übernahme die Möglichkeit, auf den Zukunftsmarkt Asien zu expandieren. Eine Fertigungsstätte in Taicang, nahe Shanghai (China) befindet sich bereits in Bau.

Aquin war als exklusiver M&A-Berater für die Gesellschafter der Kümpers Composites tätig, steuerlich und juristisch wurden sie von HLB Schumacher betreut. Die Käuferseite wurde rechtlich von Taylor Wessing beraten.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen

Aquin berät die Gesellschafter von Kümpers Composites bei der Übernahme durch eine internationale Investorengruppe

29. Juni 2020

Mit Wirkung zum 29. Juni 2020 hat ein Investorenkonsortium mit Sitz in Singapur 95 Prozent der Kümpers Composites GmbH & Co. KG übernommen.

Mit der Transaktion sichert sich die Käufergruppe das technologische Know-how und die ausgereifte Produktqualität eines führenden Herstellers von kohlefaserverstärkten Strukturbauteilen. Das Unternehmen hingegen erhält über das Konsortium Zugang zum zukunftsträchtigen asiatischen Composites- und Leichtbaumarkt. Über den Kaufpreis wurde beiderseits Stillschweigen vereinbart.

Der in Salzbergen-Holsterfeld ansässige Spezialist für Hightech-Materialien auf Carbon-, Glas- und Aramidfaserbasis ist mit seinen hochfesten Verbundlösungen Lieferant für die Automobil-, Luftfahrt- und Windindustrie. In der erprobten und ausgereiften Technologie von Kümpers Composites und der durch Roboteranwendungen vollautomatisierten Produktion auf hohem qualitativen Fertigungsniveau sieht die Investorengruppe den Grundstein, um über den asiatischen Markt zu einem weltweit führenden Lösungsanbieter und Volumenhersteller für Karbonverbundwerkstoffen aufzusteigen. Für Geschäftsführer und Mitgesellschafter Franz-Jürgen Kümpers, der das Unternehmen auch nach dem Erwerb weiterhin leitet, eröffnet sich mit der Übernahme die Möglichkeit, auf den Zukunftsmarkt Asien zu expandieren. Eine Fertigungsstätte in Taicang, nahe Shanghai (China) befindet sich bereits in Bau.

Aquin war als exklusiver M&A-Berater für die Gesellschafter der Kümpers Composites tätig, steuerlich und juristisch wurden sie von HLB Schumacher betreut. Die Käuferseite wurde rechtlich von Taylor Wessing beraten.

AQUIN Link  Transaktionen
AQUIN Link  News teilen